Falsche Bewegungsmuster beim Schlucken verursacht durch ein Muskelungleichgewicht im Gesichtsbereich führen zu unangenehmen Folgeerscheinungen wie Sprachfehler, Lautfehlbildungen oder Zahnfehlstellungen. Diese, als myfunktionelle Störung bezeichnete  Beeinträchtigung kann vielerlei Ursachen haben.

Wiederkehrende Gewohnheiten als häufige Ursache für falsches Schlucken genetische Einflüsse scheinen einen gewissen Einfluss für die Entwicklung einer myofunktionellen Störung zu besitzen, jedoch ist  diese Vermutung weitgehend unerforscht. Zahnfehlstellungen, welche oft die Folge von falschem Schlucken sind, können auch angeboren sein, was zuweilen Menschen betrifft, welche mit einer zu großen Zunge geboren werden. Eine größere Bedeutung bei den möglichen Ursachen wird den wiederkehrenden Gewohnheiten im Kindesalter zugemessen. So dienen zum Beispiel  Daumenlutschen oder andere Lutschgewohnheiten, wie das das Nuckeln am Teddy  als Hilfe beim Einschlafen oder als Helfer in stressvollen Situationen (bei Streit, spannenden Fernsehsendungen etc.) Leider üben einige dieser liebgewonnenen Gewohnheiten, je länger sie andauern, einen immens schädlichen Einfluss auf das Gleichgewicht von Kiefer, Zähnen und Muskeln aus. Sie können je nach Häufigkeit und Intensität nicht nur Zahnfehlstellungen verursachen sondern auch den Kiefer verformen. Das Daumenlutschen oder andere Lutschgewohnheiten bewirken, dass der Oberkiefer weit nach vorne gezogen wird. Die oberen Schneidezähne befinden sich dann zwangsläufig in einer fehlerhaften Stellung. Man spricht auch vom „offenen“ Biss.

Unangenehme Konsequenzen können korrigiert werden

Eine korrekte Zahn- und Kieferstellung ist jedoch Voraussetzung für eine  ungestörte Nahrungsaufnahme und für richtiges Sprechen. Sprachfehler wie Lispeln, sowie eine undeutliche Aussprache oder gar ein feuchte Aussprache und übermäßiger Speichelfluss sind unangenehme Konsequenzen, unter welchen Betroffene oft sehr zu leiden haben. Mit Hilfe einer eindeutigen, gut detaillierten Diagnose und einer im Anschluss daran gut durchdachten myofunktionellen Therapie können diese Benachteiligungen  zu einem großen Teil korrigiert werden.

Unsere Ärzte

  • Dr. med. dent. Philipp Vogelsang

    Dr. med. dent. Philipp Vogelsang

    Seit 2010 als Zahnarzt tätig. Behandlungsschwerpunkte: Implantologie und konservierende Zahnerhaltung. Seit 2015 im CENTRO LIBERIX in Palma de Mallorca…

  • Carmen Gunkel MSc, Kieferorthopädie

    Carmen Gunkel MSc, Kieferorthopädie

    Seit 1994 als Zahnärztin tätig. Seit dieser Zeit auch in Palma de Mallorca selbständig niedergelassen. Seit 2014 im CENTRO LIBERIX. Fachzahnärztin für Kieferorthopädie

  • Carsten Wollmann

    Carsten Wollmann

    Ergotherapeut seit 1993, Logopäde seit 1997. Seit 1999 selbstständig. Seit 2014 im CENTRO LIBERIX.

Kontaktmöglichkeiten

Sie können uns erreichen: